An Gott

Bin ich das Segelschiff, bist du der Wind Bist du die Weisheit, bin ich das Kind Bin ich die Zweige, bist du der Baum Bin ich die Weite, bist du der Raum Bin ich die Sonne, bist du der Schein Bin ich das Glas, bist du der Wein Bin ich der Donner, bist du der Regen Bin ich am Denken, bist du verwegen Bin ich der Dichter, bist du die Inspiration Bin ich das Gedicht, bist du der Lohn ©Ira Schneider
read more

Lebensberatung als Philosophie? X

Mit der Frage “Lebensberatung als Philosophie?”  und den Angaben der verschiedenen Philosophieströmungen,  wollte ich deutlich machen,  dass im Grunde genommen jeder eine eigene Philosophie, eine eigene Sichtweise, eine eigene Brille hat,  durch die er die Welt, die Mitmenschen und sich selber sieht. Dies ist natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss,  denn außer denen von mir genannten Philosophieströmungen gibt es noch viele mehr. So z.B. den Empirismus, den Utilitarismus, den Instrumentalismus, den Behaviorismus oder den Operationalismus u.s.w.  Menschen haben sich die...
read more

Lebensberatung als Philosophie? IX

Hatten Sie nun über Nacht genug Zeit sich zu outen? Durch welche Brille schauen Sie am liebsten?  Durch die der Logik?  Des Solipsismus? Der Methodologie?  Oder vielleicht doch lieber durch die Brille eines Skeptikers? Ach, Sie müssen sich noch nicht entscheiden,  denn ich hätte da noch was im Angebot was Sie interessieren könnte. Die Philosophie bietet nämlich noch die Denkrichtung/Brille des Pragmatismus an.   Der Begriffe Pragmatismus von griech. pragma “Handlung”,  “Sache”  ist eine Handlung oder ein Verhalten das sich nach dem richtet was uns bekannt ist,  ...
read more

Lebensberatung als Philosophie? VIII

Die Philosophie beinhaltet neben den in meinen letzten Texten angeführten Denkrichtungen  “Solipsismus” und  “Skeptizismus” auch einige andere Sichtweisen. Ausgehend von der üblichen Definition von Philosophie = “Liebe zur Weisheit” wird also versucht, die Welt, das Umfeld, die Mitmenschen und die menschliche Existenz an sich zu analysieren und zu deuten.  Dies tun wir im Grunde genommen jeden Tag und jeden Augenblick unseres Lebens,  denn es ist uns ein Anliegen das was außen von uns ist, oder das von dem wir glauben,  dass es außen ist,  einschätzen...
read more

Lebensberatung als Philosphie? VII

Würde ich also annehmen,  dass ich ein Solipsist bin und somit das Einzige was existiert,  so hätte ich aber gleichzeitig nicht die Möglichkeit auch nur anzunehmen,  dass außerhalb von mir etwas existeren könnte.  Ich würde nicht mal darüber nachdenken,  denn warum sollte ich über etwas nachdenken,  dessen Nicht-Existenz für mich absolute Wahrheit bedeutet. Nun, als Solipsist denke ich aber trotzdem darüber nach und somit habe ich schon einen kleinen Fleck auf meiner solipstischen weißen Weste.  Das erinnert mich irgendwie an die Atheisten,  die behaupten dass es keinen Gott...
read more

Lebensberatung als Philosophie? VI

Vielleicht fragst du dich,  nach fünf mal  “Lebensberatung als Philosphie?”  was denn das ganze mit Lebensberatung zu tun hat?  Naja, immerhin ist die Überschrift als Frage gestellt und das nun schon zum fünften mal.  Das heißt, dass ich noch keine Antwort darauf habe.  Desweiteren habe ich in den vergangenen Texten eher die Philosophie unter die Lupe genommen,  weil ich mir gedacht habe,  dass es Sinn macht,  erst einmal die Basis einer Überlegung oder einer Frage zu erörtern,  sodass ich dann darauf aufbauen kann.  Immerhin kann ich nicht wissen,  auf welchem Grund...
read more

Lebensberatung als Philosophie? V

Bin ich deshalb womöglich heute morgen mit Druck auf den Ohren aufgewacht,  weil ich mir über den Sinn oder Nicht-Sinn des Lebens so viele Gedanken mache? Weil ich mir immer überlege,  auf was man sich denn nun stützen kann.  Denn alles von dem ich denke, das es eine Art Beweis darstellt,  wird ja letztendlich durch unser Bewusstsein geprägt,  bzw. durch unsere Sinne.  Das heißt wir lesen, hören, fühlen oder tasten und behaupten dann, dass etwas so ist wie es ist.  Könnte ich denn dann ohne diese Sinne und mein Bewusstsein feststellen,  wie etwas beschaffen ist oder ob es überhaupt...
read more

Lebensberatung als Philosophie? IV

Wenn wir also davon ausgehen,  dass alles nur in unserem Bewusstsein statt findet,  dann können wir auch nie aus irgend einem Traum aufwachen,  denn wohin sollten wir denn aufwachen,  wenn es “nur” ein Bewusstsein gibt? Zu beachten hierbei ist,  dass wir im Normalfall annehmen,  dass Träume und Halluzinationen im Bewusstsein des Menschen statt finden,  der gemütlich und entspannt in einer Wirklichkeit, in einem wirklich Haus und auf einer wirklichen Erde  existiert.  Und wir nehmen weiterhin an,  dass die Träume von dem abhängig sind,  was der Mensch in seinem Alltag...
read more

Lebensberatung als Philosphie? III

Wissen.  Was ist Wissen? Glauben heißt nicht wissen.  Mit diesem Spruch bin ich irgendwie groß geworden.  Wann er zum ersten mal auftauchte oder wer ihn mir gesagt hat,  weiß ich nicht mehr.  Aber ich kannte ihn und war immer der Ansicht,  dass ich den Sinn auch verstand,  in dem ich annahm,  dass der Glaube stärker sei als das Wissen,  da der Glaube ja nicht wissen bedeutet. Also Glaube ja,  aber Wissen nein. Irgendwann,  viele Jahre später an einem sonnigen Frühlingstag  fiel mir dieser Spruch wieder spontan ein und ich kann mich noch genau an den Ort erinnern,  an dem mir...
read more

Lebensberatung als Philosophie? II

Wie schon im voran gegangenen Artikel beschrieben,  fängt der Mensch ungefähr im vierzehnten Lebensjahr an, über philosophische Themen, wie “was existiert wirklich?”,  “können wir wissen?”,  “hat das Leben einen tieferen Sinn?”,  “gibt es Recht und Unrecht?” und ähnliches nachzudenken. Über diese Fragen und deren Beantwortung wird schon nachgedacht,  seitdem Menschen überhaupt denken können,  also seitdem sie in bewussten Kontakt mit ihrer Umwelt und Beziehungen getreten sind.  Deshalb tauchen diese Fragen auch immer wieder auf.  ...
read more
Page 1 of 212»