Mein erster Vortrag

Nun ist es also soweit.  Morgen kann ich meinen ersten Vortrag zum Thema “Motivation”  (ich nenne es Münchhausen-Motivation) abhalten.
Ich bin froh, für mich erkannt zu haben, dass eine Motivation in Sachen Direktvertrieb ungeheuer wichtig ist und ohne dass man von vornherein seine Einstellung kennt,  macht es kaum Sinn loszulegen.  Ich selber habe länger gebraucht um festzustellen, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, um im Direktvertrieb Fuss zu fassen.  Irgendwie war ich immer der Ansicht,  dass diese Geschäftsmöglichkeit nur dann funktioniert, wenn ich von Tür zu Tür gehe und mein Produkt direkt anbiete.
Ich dachte in keinster Weise daran, dass ich auch Anzeigen schalten kann,  oder Vorträge anbiete,  oder sogar Multiplikatoren suche.  Ständig empfand ich diesen mir selbst auferlegten Druck,  dass ich so schnell wie möglich so viel wie möglich verkaufe,  um demensprechend schnell Geld machen zu können.  Aber genau dies war und ist nicht meine Philosophie.  Die Produkte für die ich werbe haben für mich einen besonderen Wert, denn sie sind in ihrer Zusammenstellung und in ihrem Bedarf wirklich etwas besonderes.  Ich lege viel Wert darauf,  dass ich hinter diesen Produkten stehe und mich auf eine gewisse Art und Weise auch damit indentifiziere.  Zumindest mit der Philosophie und dem Ziel,  den Menschen etwas echt Gutes anbieten zu können.  Es widerstrebt mir schnell Kohle machen zu wollen und auch wenn dies in der heutigen Zeit ein angestrebtes Ziel ist,  so finde ich es dennoch für mich nicht in Ordnung.
Für mich steht der Mensch und der direkte und persönliche Kontakt immernoch im Mittelpunkt.  Ich möchte niemanden überzeugen oder zu etwas überreden, sondern einfach anbieten.  Alles andere wird sich dann sowieso fügen und zeigen.

Und genau dies werde ich auch in meinem Vortrag erzählen.  Frei von der Leber weg.  Und ich bin mir sicher, dass ich womöglich dem Einen oder Anderen auf eine Art und Weise auf die Sprünge helfe, mit dem er nicht gerechnet hat.



Comments are closed.