Fremdstoffe im Wasser

Als ich das letzte mal einen Termin hatte, um einen weiteren Gratis Wassertest durchzuführen, stieß ich dabei auf eine Gegenmeinung, die einerseits weit verbreitet, mich aber andererseits doch gewundert hat.   Der Herr dem ich einiges über Wasser und seine Inhaltsstoffe erzählte,  wies mit sicherer Bestimmtheit darauf hin, dass er den Wasserwerken, die für gesundes und reines Wasser garantiert, auf jeden Fall Glauben schenkt und dass er niemals annehmen würde, dass man ihn belügt.    Ich musste angesichts dieser flachen Argumentation doch etwas lächeln, obwohl eine solche Meinung eigendlich nicht zum Lachen ist.
Nun ja, eine Lüge ist, wenn man die Unwahrheit sagt, aber ist ein Verschweigen von Tatsachen ebenfalls eine Lüge?
Mittlerweile sind 800 Fremdstoffe im heutigen Trinkwasser nachweisbar, von Schwermetallen bis hin zu Arzneimittelrückständen. Allerdings werden nur 33 Stoffe entsprechend der Trinkwasserverordnung geprüft und nur 16 Stoffe unterliegen der Kontrolle bei Trinkwasser in der Flasche.
Das heißt also, dass die Kläranlagen und/oder das Gesundheitsamt ihre Untersuchungen bezüglich der 33 Stoffe offen darlegen und somit keiner Lüge überführt werden können,  aber sie halten andere, für den Endverbraucher wichtige Infos einfach zurück



Comments are closed.